DrSmile logo
Dental Health

CMD: Craniomandibuläre Dysfunktion

Elsa Kleister
28 Februar 2022

Eine Schienentherapie mit einer sogenannten CMD-Schiene ist eine der effektivsten Therapien, um CMD Erkrankungen (craniomandibuläre Dysfunktion) zu behandeln. Hast Du häufiger Beschwerden beim Schlafen, Verspannungen im Kiefer, Kopf- oder Nackenschmerzen oder auch abgenutzte Zähne? So ist dies meist auf eine Fehlstellung des Kiefers zurückzuführen. Diese Fehlstellung des Kauapparates führt dann zu den genannten Symptomen und kann größtenteils durch eine individuelle Schienentherapie gut behandelt werden. Die Diagnose einer CMD ist jedoch nicht immer ganz einfach. Spezialisten können die Erkrankung in manchen Fällen mit dem bloßen Auge erkennen, wohingegen teilweise auch ein Beißtest nötig wird. Dieser Test zeigt dem Zahnarzt Deine Bisslage und deckt so Fehlstellungen (Okklusionsstörung) schnell auf. 

Therapie mit Aufbissschiene bei CMD

Wie läuft Deine Therapie mit einer Aufbissschiene ab, wenn CMD erst einmal diagnostiziert wurde? Als Erstes wird mit Hilfe von Abdrücken ein Modell Deines Gebisses erstellt, um so ein 3D-Modell Deines Kauapparates zu erhalten. Dieses wird wiederum genutzt, um eine CMD-Schiene, auch Aufbissschiene genannt, zu erstellen, die individuell auf Dein Gebiss und Deine Kieferfehlstellung angepasst wird. Die Schiene sollte dann immer nachts beim Schlafen getragen werden, wodurch Deine Kaumuskulatur wieder gleichmäßig beansprucht wird. In schweren Fällen kann das Tragen der Aufbissschiene auch tagsüber nötig sein, wobei dies eher die Ausnahme ist. Wenn Du die Schiene regelmäßig trägst, sollten bereits nach den ersten Wochen spürbare Verbesserung eintreten.

bruXane 2go Knirschschiene

Neuerdings gibt es sogar Aufbissschienen, die nicht einmal mehr individuell angefertigt werden müssen! Du kannst daher Deine Behandlung besonders schnell starten. Dies ist insbesondere bei akuten Schmerzen und Folgebeschwerden sehr empfehlenswert!

Die Biofeedback-Aufbissschiene bruXane 2go funktioniert beispielsweise mit Biofeedback, also einer Rückmeldung in Form einer Vibration, welche nicht nur das Zähneknirschen verhindert, sondern ebenfalls das Verhalten nachhaltig reduziert.

Im Schlaf bekommst Du von diesem Prozess jedoch nichts mit, nur Dein Kiefer und Deine Zähne werden es Dir am nächsten Morgen danken, wenn Du schmerzfrei aufwachst.

Andere gängige Bezeichnungen für die Aufbissschiene

  • Aufbissplatte

  • Äquilibrierungsschiene

  • Beißschiene

  • Bissführungsschiene

  • CMD-Schiene

  • Entspannungsschiene

  • Knirscherschiene

  • Michiganschiene

  • Nachtschiene

  • Okklusionsschiene

  • Positionierungsschiene

  • Reflexschiene

  • Stabilisierungsschiene

  • Zahnschiene

Kosten einer Schienentherapie und Übernahme durch die Krankenkasse

Die Kosten Deiner Schienentherapie können je nach Größe, Ausführung und Herstellungsaufwand stark variieren. Sie liegen jedoch meist im Bereich von etwa 500 Euro. Da die Schienen individuell vom Zahnarzt angepasst werden müssen, liegen die Kosten einer Schienentherapie nie weit unter diesem Durchschnittswert.

Je nach Abnutzung kann eine Schiene zwischen einem halben und fünf Jahren halten. Vor allem Schienen von Patienten, die mit den Zähnen knirschen, haben eine relativ kurze Lebenszeit, aufgrund der hohen Abnutzung. 


Gesetzliche Krankenkasse

Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse alle Kosten, die im Zusammenhang mit einer Schienentherapie entstehen. Entscheidend ist hier nur, dass Dein Zahnarzt oder Kieferorthopäde glaubhaft versichern sollte, dass Du aus medizinischen Gründen eine CMD-Schiene benötigst. Liegt also ein Krankheitsbild vor, was eine Schienentherapie erfordert, übernimmt die Krankenkasse die vollen Kosten. Eine Ausnahme bildet jedoch die Menge an Schienen, die Du benötigst. Liegt sie unter einer Aufbissschiene pro Jahr, übernimmt Deine Krankenkasse die Kosten der Schienentherapie. Benötigst Du mehr als eine Schiene pro Jahr aufgrund von hoher Abnutzung oder ähnlichem, kann die Krankenversicherung eine gewisse Eigenbeteiligung von Dir verlangen.


Private Krankenversicherung

Bei privaten Krankenversicherungen lässt sich nicht pauschal sagen, ob die Kosten einer Schienentherapie übernommen werden. Hier kommt es auf Deinen gewählten Tarif an und dessen inkludierte Leistungen. Sinnvoll können hier Zahnzusatzversicherungen sein, die meist die Kosten einer Schienentherapie abdecken. Zusätzlich bieten die Zusatzversicherungen häufig auch eine Vielzahl an weiteren Leistungen, wie beispielsweise eine Therapie mit Alignern oder professionelle Zahnreinigungen.


Photo by Anne Nygård on Unsplash

Ekomi gold
Kund*innen Feedback
review-stars
4.7 / 5
Feedback ansehen
No Logo
small-inverse-colorful-e7rghx
Unsere Alignerarrow

©2022 DR SMILE